Mit Spendenkästchen und als Sternsinger den Kindern in Bolivien helfen 01/2016

Eines der ärmsten Länder Lateinamerikas stand heuer im Mittelpunkt der Sternsingeraktion des Kindermissionswerkes. In dem Andenstaat Bolivien leben mehr als die Hälfte der rund zehn Millionen Einwohner in großer Armut und es fehlt oft am Nötigsten. Die Mütter- und Kindersterblichkeit ist extrem hoch, weil häufig die wichtigsten Grundnahrungsmittel fehlen und die Familien nicht die Möglichkeit haben, sich medizinisch versorgen zu lassen, von Bildungsmöglichkeiten ganz zu schweigen.

Einen kleinen Beitrag zu Linderung der Not wollten unsere Schüler leisten und deshalb beteiligten sie sich heuer wieder eifrig bei der Spendenkästchenaktion, die zu Beginn der Adventszeit startete. Die Klassensprecher jeder Klasse übergaben beim Weihnachtsgottesdienst die gesammelten Spendenkästchen und Frau Regina Lang teilte uns nun mit, dass ein stolzer Betrag von 880 Euro zusammenkam.

Auch die Betreuung der Sternsinger lag wieder in Händen von Regina Lang, die sich darüber freute, dass sich wieder über 30 Schüler bereit erklärten, in den verschiedenen Teilen der Wegscheider Pfarrei von Haus zu Haus zu ziehen und mit „Christus mansionem benedicat“ den königlichen Segen in die ganze Pfarrgemeinde zu tragen. Mit dem stolzen Sammelbetrag von 11500 Euro, der nun an das Kindermissionswerk weitergeleitet wird, tragen unsere freiwilligen Helfer mit dazu bei, dass nicht nur über das Gute gesprochen wird, sonder wirklich etwas geschieht.

Text und Bilder: Martin Hofbauer