Abschlussfeier für unsere Schulabgänger aus der Ganztagesklasse 9 07/2016

Neun Schuljahre haben unsere Neuntklässler gelernt, Hausaufgaben gemacht und sich auf Prüfungen vorbereitet. Nach den Prüfungen zum Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule war es so weit und der Tag des Abschieds war gekommen. Diesen besonderen Tag begannen sie mit einem Abschlussgottesdienst in der Friedhofskapelle unter dem Motto „Unterwegs sein – Wegzeichen setzen“, den Pfarrvikar Otfried Schubert zelebrierte und den die Schüler zusammen mit ihrer Klasslehrerin Claudia Lang und Norbert Susetzky vorbereitet hatten.

Im Anschluss daran begrüßte unser Konrektor Martin Hofbauer die zahlreichen Festgäste, die Eltern der Entlassschüler und besonders unsere Schulabgänger als Hauptpersonen der Entlassfeier in unserer Schulaula. Bei seinen Abschiedsworten ging unser zweiter Bürgermeister Lothar Venus auf besondere Erlebnisse im Leben der Schüler ein. Die Elternbeiratsvorsitzende Maria Eckmann gratulierte unseren Abschlussschülern und bedankte sich bei den Lehrern und allen Eltern, die sich in den letzten Jahren durch ihre Mithilfe für die Mittelschule Wegscheid engagiert hatten. Unsere Rektorin Monika Berg zog einen Vergleich zum Fußball und gab unseren Schülern mit auf den Weg, dass nach dem Trainingslager Schule nun alle auf dem Feld nach vorne stürmen dürften, dabei aber nicht zu unbedacht sein sollten. Wichtig sei es die Mitspieler ins Spiel zu integrieren, fair zu bleiben und nicht zu verzagen, wenn es nicht gleich mit einem Tor klappe, da es immer wieder zu Chancen komme. Auch unsere Entlassschüler blickten in ihrer Abschlussrede auf besondere Erlebnisse zurück und bedankten sich bei ihren Lehrern und Eltern.

Für den passenden musikalischen Rahmen der Entlassfeier sorgten wieder Mitschülerinnen und Mitschüler aus der Grund- und Mittelschule. Zu hören gab es neben klassischen Stücken am Piano auch bekannte bayerische Lieder auf der Knopfharmonie und optisch beeindruckten die Mädchen der Klasse 8 mit einem Tüchertanz zur Musik „What a feeling“.

Text und Bilder: Martin Hofbauer