Adalbert-Stifter-Grundschule Wegscheid erhielt „SINUS -Zertifikat“ 03/2016

Im Schuljahr 2015/16 wurde die Adalbert-Stifter-Grundschule Wegscheid nach erfolgreicher Bewerbung in das SINUS – Programm aufgenommen. Bayerische Grundschulen beteiligen sich seit 2004/05 an den bundesweiten Modellprogrammen, die als Hauptanliegen haben, die Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts zu steigern. Seit dem Schuljahr 2013/14 wird mit SINUS an Grundschulen in Bayern an die SINUS-Entwicklungsprogramme angeknüpft. Zur Zeit nehmen ca. 300 Schulen bayernweit daran teil.

Die teilnehmenden Schulen werden regional zu Schulgruppen zusammengefasst und von erfahrenen SINUS-Beraterinnen und Beratern zwei bis drei Jahre begleitet.
Die Lehrkräfte der Schule erhalten fachdidaktische Impulse für die Unterrichtsgestaltung und beteiligen sich aktiv bei den Schulgruppentreffen. Dies sind in der Regel drei Arbeitstreffen pro Schuljahr. Bei den jährlichen Regionaltagungen in den einzelnen Regierungsbezirken, an dem die SINUS-Betreuer der einzelnen Schulen teilnehmen, referieren renommierte Fachdidaktiker und erfahrene Schulpraktiker und binden die Teilnehmer aktiv ein.

Zwischen diesen Arbeitsgruppentreffen erproben die Lehrkräfte an der Schule die erarbeiteten Module und reflektieren mit den SINUS-Betreuern regelmäßig die gesetzten Ziele. Ein weiteres Anliegen von SINUS ist, durch geeignete Aufgaben sowohl leistungsstarke als auch leistungsschwächere Schüler entsprechend zu fördern.

Silvia Donaubauer-Thaler, neben Heidi Kasberger eine der beiden SINUS-Betreuerinnen an der Schule und Rektorin Monika Berg freuten sich, dass sie nun bei der SINUS-Landestagung an der LMU-München das „SINUS-Zertifikat“ für die Grundschule Wegscheid entgegen nehmen konnten.

SINUS-Betreuerin Silvia Donaubauer-Thaler mit dem Zertifikat

Text und Bilder: Monika Berg