Asylbewerber „klären auf“ 07/2015

Karim aus Sierra Leone und Habib aus dem Iran halten Vortrag an der Mittelschule Wegscheid
Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, so aufmerksam lauschten die Schüler der Klassen fünf bis acht an einem der letzten Schultage den Ausführungen zweier Asylbewerber aus Wegscheid.
Der Wegscheider Helferkreis veranlasste in Absprache mit der Schulleitung diese Informations- veranstaltung, um Vorurteilen entgegenzuwirken bzw. um über die Lage Asylsuchender aufzuklären.

Habib aus dem Iran und Karim aus Sierra Leone beherrschen die deutsche Sprache mittlerweile so gut und sahen sich zudem emotional in der Lage, der Einladung zu folgen. Mit Bildern und Videos ver- anschaulichten sie ihre Erzählung über ihre Heimat, ihre Flucht und ihre Erfahrungen in Deutschland.
Missstände und Terror in ihren Herkunftsländern trieben sie an, Heimat und Familie zu verlassen und sich den zum Teil lebensbedrohlichen Gefahren der Flucht auszusetzen auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen. Flüchtlinge aus Afrika und Asien sind oft Monate, sogar Jahre unterwegs, bis sie in einem sicheren Land ankommen.
Habib und Karim waren zum Teil zu Fuß, unter Zügen und unter Schiffsdecken unterwegs, immer begleitet mit der Angst entdeckt und zurückgeschickt zu werden. Besonders schwer fiel es Karim von einem Fußmarsch durch Wälder zu erzählen, wo Mütter mit ihren Kindern wegen der Strapazen den Tod fanden.
In Wegscheid fühlen sie sich durch den Helferkreis gut angenommen. Sie können die Berufsschule Vilshofen besuchen und haben berechtigte Hoffnung auf eine Berufsausbildung. In der Gestaltung ihres Alltags machen sie aus vielen Nöten eine Tugend. So tauschen sie Kleidung untereinander aus und unterstützen sich gegenseitig finanziell bei Anschaffungen wie z. B. Handy. Das Handy ist für sie besonders wichtig, um Kontakt zu den Familien und Freunden zu Hause zu haben und um Deutsch zu lernen.
Eine Stunde lauschten die Schüler aufmerksam und interessiert den Ausführungen beider Männer und stellten zum Schluss noch einige Fragen. „Ich weiß jetzt viel besser Bescheid über die Situation der Asylbewerber“, meinte ein Schüler , nachdem man Habib und Karim mit einem Applaus gedankt hatte.

Text und Bild: Anna Schuster